Ab sofort erhältlich: mediven 550 Zusatz Hallux-Entlastungszone

Bei einem Überbein am großen Zeh lohnt sich der mediven 550 Zusatz Hallux-Entlastungszone

Flachgestrickte medizinische Kompressionsstrümpfe sind die Basistherapie bei Lymph- und Lipödemen. Sie bewahren das Ergebnis der Lymphdrainage.

Kompressionsstrümpfe für die Ödemtherapie werden bei Notwendigkeit vom Arzt verordnet. Der medizinische Fachhandel, wie das Sanitätshaus, misst sie an. Die Maßanfertigungen zeichnen sich durch individuelle Ausstattungsdetails für eine komfortable Therapie aus.

Moderne Ödemtherapie: Po-Forming, Hallux-Entlastungszone und Trendfarben

Es gibt viele Patienten, die an Hallux-Valgus leiden (23% der bis 65-jährigen, ab 65 sogar 35,7%)*. Sie sind am Zehenballen oftmals sehr druckempfindlich und nehmen die Kompression als unangenehm bis schmerzhaft wahr. Für Ödempatienten mit einem Überbein an der Großzehe, dem sogenannten Hallux valgus, gibt es nun die neue Hallux-Entlastungszone (bei mediven 550 Bein). Jahrelanges Tragen spitzer, hochhackiger oder enger Schuhe sowie eine Bindegewebsschwäche (häufig bei Ödempatienten), Übergewicht und langes Stehen begünstigen die Entstehung. Durch die besondere medi Stricktechnologie ist das Gestrick in diesem Bereich flexibler, um das Druckempfinden und die Schmerzen zu lindern. Die Hallux-Entlastungszone ist so konzipiert, dass sich keine Fensterödeme ausbilden können. Der Arzt kann den Zusatz „Hallux-Entlastungszone“ bei Notwendigkeit verordnen.

Das innovative, flexible Gestrick – exklusiv nur von medi!

Hallux_MG_6392_sba
mediven 550 Zusatz Hallux-Entlastungszone minimiert das Druckempfinden für mehr Tragekomfort

 

Mediven_Flachstrick_2015-665

 

 

 

 

 

 Der Zusatz Hallux Entlastungszone ist auch mit Designelementen kombinierbar (erhältlich bei mediven 550 in zehn Standard- und Trendfarben).

*Quelle: Nix S, Smith M, Vicenzino B. Prevalence of hallux valgus in the general population: a systematic review and meta-analysis. J Foot Ankle Res 3, 21 (2010).